ORF - Wissenschaft

Wasser: Zwei Flüssigkeiten in einem

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Wasser ist allgegenwärtig, aber auch rätselhaft. Denn das Element verhält sich in vielem anders als die meisten anderen Flüssigkeiten. Das könnte daran liegen, dass Wasser in gewisser Weise eine gespaltene Persönlichkeit besitzt, berichten nun Forscher.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie virale Botschaften entstehen

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Für manche Posts in sozialen Netzwerken scheint sich kaum jemand zu interessieren, andere gehen förmlich durch die Decke. Warum? Eine Analyse zeigt: Bei politischen Botschaften sorgen moralisch-emotionale Wörter für Aufmerksamkeit - etwa das Wort ‚Gier‘.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Neues“ Massensterben entdeckt

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
In der Evolutionsgeschichte hat es mehrere Massensterben gegeben, die große Teile der Tierarten verschwinden ließen. Forscher haben nun ein „neues“ entdeckt: Vor über zwei Millionen Jahren waren vor allem große Meerestiere wie Wale und Haie betroffen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Mini-Pompeji“ in Rom ausgegraben

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Bei den Ausgrabungen für die dritte U-Bahn-Linie in Rom ist ein „Mini-Pompeji“ entdeckt worden. Dabei handelt es sich um die Reste eines aristokratischen Hauses aus römischen Zeiten mit Möbeln, das teilweise wegen eines Brandes eingestürzt war.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie man den Rohstoffabbau verträglicher macht

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Der Boom an Computern und Smartphones hat eine Kehrseite: vergiftetes Wasser und kontaminierte Böden in jenen Ländern, aus denen die nötigen Rohstoffe stammen. Eine Tagung in Wien untersucht gerade Wege, das zu verhindern.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schon Einjährige interessiert das Interesse anderer

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Schon im Alter von einem Jahr können Babys erkennen, ob Dinge für Erwachsene interessant sind oder nicht. Sie interessieren sich dann auch eher dafür, wie eine neue Studie zeigt – werden sie älter, ändern sie ihr Verhalten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

New York dreht am Lautstärkeregler

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Hupen, Feuerwehrsirenen, Presslufthammer: New York ist eine der lautesten Städte der Welt. Nun kümmert sich ein Forschungsprojekt um den Lärm. Mit neuen Technologien soll er gedrosselt werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Great Barrier Reef ist 37,5 Mrd. Euro wert

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Das Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste ist nicht nur das größte Korallenriff der Erde, sondern auch ein enormer Wirtschaftsfaktor. Ökonomen haben errechnet, dass das vom Klimawandel bedrohte Riff 37,5 Milliarden Euro wert ist.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Peter Sloterdijk ist 70

ORF-Wissenschaft - Mo, 26. Jun. 2017
Philosoph, Schriftsteller, Provokateur: Peter Sloterdijk ist einer der bekanntesten und produktivsten zeitgenössischen Gesellschaftsphilosophen - sprachmächtig, debattentauglich und umstritten. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wenn Autoren sich selbst übersetzen

ORF-Wissenschaft - So, 25. Jun. 2017
Übersetzungen reichen nie an das Original heran: Dieses gemeine Vorurteil wird von Autoren unterwandert, die sich selbst übersetzen. Warum sie mehr sind als Brückenbauer zwischen zwei Sprachen, erklärt der Arabist Wolfgang Trimmel in einem Gastbeitrag.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Recht, Rechte zu haben

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Wie sichert man das Recht staatenloser Flüchtlinge in einer Welt souveräner Nationalstaaten? Mit dieser Unmöglichkeit beschäftigte sich Hannah Arendt in den 50er-Jahren. Ihr Schluss, wonach das „Recht, Rechte zu haben“ das wichtigste sei, ist bis heute aktuell.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hebammenkunst wird Kulturerbe

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Die Hebammen in Kolumbien arbeiten unter äußerst prekären Bedingungen. In Dörfern fernab der Städte, in die nur selten ein Arzt kommt, spielen sie eine essenzielle Rolle. Ihre traditionellen Praktiken wurden nun als schützenswertes Kulturerbe anerkannt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Erster Kontakt mit „Pegasus“

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Der österreichische Kleinsatellit „Pegasus“ ist Freitagfrüh erfolgreich mit einer indischen Trägerrakete abgehoben. Mittlerweile hat das Projektteam von der FH Wiener Neustadt auch Kontakt zu der kleinen Sonde, die nun die oberen Schichten der Erdatmosphäre erforscht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Energydrinks: Verkaufsverbot für Jugendliche

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Der Verkauf von Energydrinks an Kinder und Jugendliche unter 16 sollte verboten werden, fordern deutsche Herzspezialisten. Der hohe Koffeingehalt in diesen Getränken könnte schädliche Langzeitfolgen haben - vor allem fürs Herz.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Sichere Bestattung rettete Leben

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Freiwillige Helfer des Roten Kreuzes haben während der Ebola-Krise in Westafrika zwischen 1.500 und gut 10.000 Menschen vor Ansteckungen bewahrt. Die Teams haben für sichere Bestattungen gesorgt und damit nach Computerhochrechnungen viele Ansteckungen verhindert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Tropischer Buntbarsch in deutschem Bach

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Auch in Gewässern tummeln sich heute Arten, die von sehr weit herkommen. Forscher haben nun erstmals in Europa afrikanische Marienbuntbarsche entdeckt, in einem deutschen Bach. Vermutlich stammen sie aus einem privaten Aquarium.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum kein Ei dem anderen gleicht

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Eulen legen fast runde Eier, Kolibris hingegen ellipsenförmige. Warum Vogeleier so unterschiedlich geformt sind, war bis jetzt umstritten. Es dürfte mit den Flugfähigkeiten zu tun haben, wie nun eine Studie an 1.400 Arten nahelegt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Studie: Sex trainiert Gehirn wie Sudoku

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Beschäftigungen wie Kreuzworträtsel und Sudoku gelten als gute Gedächtnistrainer. Aber auch regelmäßiger Sex in der zweiten Lebenshälfte regt laut einer neuen Studie die Gehirnfunktion an.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Waschmaschine“ für Bücher ist marktreif

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Im Vorjahr haben Forscher eine neue Methode vorgestellt, mit der historische Bücher vor dem Verfall gerettet werden können: Nanoteilchen entsäuern dabei das Papier. Nun ist die Methode marktreif.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wissenschaft berät Politik

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Was in anderen Ländern längst üblich ist, hält ab Herbst auch in Österreich Einzug. Erstmals werden die Abgeordneten in Sachen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik laufend von Experten unterstützt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft